Mehrwertsteuersenkung zum 01.07.2020

Die Mehrwertsteuersenkung zum 01.07.2020 ist beschlossen und wird von 19% auf 16% gesenkt.
Doch was hat das für Auswirkungen auf Mietzahlungen von Privatpersonen oder Firmen?

Gewerbemietverhältnis

Durch die Senkung der Umsatzsteuer werden Waren und Dienstleistungen günstiger. Insbesondere bei hohen Kosten spart man hierdurch eine Menge Geld.
Liegt ein Gewerbemietverhältnis vor, so hat der Vermieter grundsätzlich zwei Optionen:
Die Miete kann mit oder ohne Umsatzsteuer vereinbart werden. Hiernach richtet sich dann bei Gewerbemieträumen auch, ob die Umsatzsteuersenkung die Miete vermindert.

Ersparnisse bei den Nebenkostenabrechnungen

Private Wohnräume sind grundsätzlich Umsatzsteuerfrei. Die Mieten werden daher auch nicht günstiger. Allerdings können Ersparnisse bei den Nebenkostenabrechnungen auftreten, denn viele Posten in der Nebenkostenabrechnung enthalten eine Mehrwertsteuer.

Fragen zum Thema? Dann nutze jetzt unser Kontaktformular:

Klicke oder ziehe Dateien in diesen Bereich zum Hochladen. Du kannst bis zu 5 Dateien hochladen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein