Verbraucherrecht & Verbraucherschutz

Abgasskandal VW (Volkswagen) – Mit Experten durch den Dieselskandal und Schadensersatz sichern

Nachdem VW eine Menge Aufruhr um den Dieselskandal verbreitet hat häufen sich immer mehr positive Urteile und Rückrufaktionen diverser Autohersteller. Mit uns fahren sie auf Nummer sicher im Abgasskandal. Lassen Sie ihr Fahrzeug unverbindlich durch unsere Experten prüfen. Sollten gute Chancen bestehen, dass Ihr Fahrzeug durch den Dieselskandal betroffen ist, lassen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot zukommen. Für das weitere Vorgehen stehen Ihnen dann Rechtsanwälte zur Seite.

Bundesministerium für Finanzen – Steuerhilfe für Unternehmen und Beschäftigte

Am 28.05.2020 entschied der Bundestag das Corona-Steuerhilfegesetz. Hierin wurde unter anderem eine befristete Senkung der Umsatzsteuer für Speisen auf 7 % beschlossen. Hiermit sollen Gastronomiebetriebe entlastet werden.

Die neue Inkassorechtsreform kommt – Inkasso und die neuen Aufklärungspflichten und Senkungen der Inkassogebühren

Die neue Inkassorechtsreform ist da und kommt mit vielen Änderungen daher. Unter anderem gibt es nun niedrigere Inkassokosten und eine höhere Transparenz für den Verbraucher soll geschaffen werden.

Wenn das Fitnessstudio Probleme macht

Will ein Kunde in einem Fitnessstudio außerordentlich kündigen, gestaltet sich dies oftmals problematischer als man annehmen würde. Um sich hierbei dennoch durchzusetzen, muss man seine Rechte oftmals sehr genau kennen. Dieser Ratgeber soll einen kurzen Überblick über die Problematik geben und Ihnen helfen, langwierige Auseinandersetzungen mit dem Fitnessstudio zu vermeiden.

Inkassoforderungen oftmals unberechtigt. Wie Sie sich wehren können!

Unberechtigte Inkassoforderungen abwehren. Was tun bei der Inanspruchnahme unberechtigter Forderungen?

Beim Autokauf betrogen worden? Geld zurück. Rücktritt und Vorgehensweisen.

Ob Neu- oder Gebrauchtwagen über den neuen Kauf freut man sich natürlich im ersten Moment sehr. Oft braucht man von seinen Gewährleistungsrechten kein Gebrauch machen, allerdings kommt es auch schon einmal vor, dass sich das neu erworben Auto als Mogelpackung entpuppt und Sie sich dann gar nicht mehr über diesen Kauf freuen. Wann und wie Sie von einem Kaufvertrag zurücktreten können möchten wir Ihnen im Folgenden erklären.

Fluggastrechte in der Rechtsprechung

Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass ein Fluggast keinen Anspruch auf Sitzplätze in der Business Class hat, wenn die von ihm unter Aufpreis reservierten speziellen Plätze in der Economy Class von der Fluggesellschaft nicht zur Verfügung gestellt werden können (Urt. v. 03.09.2019, Az.: 29 C 2618/19 (44)).

Letzte Beiträge im Überblick:

Neues aus dem Arbeitsrecht – Telefonische Krankmeldung ab dem 19.10.2020 wieder möglich

Angesichts der steigenden COVID-19-Infektionszahlen kurz vor Beginn der Erkältungs- und Grippesaison hat der Gemeinsame Bundesausschuss im Gesundheitswesen sich auf eine nochmalige Ausnahmeregelung zur telefonischen...

Zur Angemessenheitsprüfung von Wohnkosten in Covid-19 Zeiten

Das LSG Niedersachsen-Bremen hat ganz aktuell entschieden, dass die Regelung auch bei einem Umzug gilt (Beschluss vom 29.09.2020, L 11 AS 508/20 B ER)....

Was ist bei Kündigungen von GmbH-Geschäftsführern zu beachten?

Allgemein wissen wir, dass die Kündigungsfristen für GmbH-Geschäftsführer meist direkt im Geschäftsführervertrag geregelt sind. Was bei fehlenden Fristen im Vertrag? Fehlt es an einer solchen...

Entschädigungsansprüche für Gastwirte in Corona Zeiten?

Schließung der Gaststätten während des „Lock-Downs“ in Corona Zeiten waren rechtmäßig Die Klage hatte vor der 2. Zivilkammer des Landgerichts Berlin keinen Erfolg. Der Kläger...

Kündigungsschutzklage eingereicht? Was nun? Der Ablauf im Überblick!

Nachdem Sie eine Kündigung erhalten haben, müssen Sie einen klaren Kopf bewahren, denn die Zeit ist ein wichtiger Faktor. Wenn Sie eine Kündigungsschutzklage gegen die Kündigung Ihres Arbeitgebers erheben wollen, muss diese innerhalb von drei Wochen nach Kündigung beim zuständigen Arbeitsgericht eingegangen sein. Bei Versäumen dieser Frist gilt die Kündigung als rechtswirksam. Es gibt jedoch Ausnahmefälle für die jedoch strenge Vorschriften gelten.

Newsletter

Abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben!