Fluggastrechte

Wenn mit dem Flug nicht alles glatt läuft: Fluggastrechte?

Nicht gerade ein seltenes Ereignis. Man steht mit gepackten Koffern am Flughafen, alle sind bereit in die ersehnte Auszeit zu fliegen, doch dann fängt der Urlaub erst einmal mit Frust an, weil der Flug verspätet ist oder gar komplett ausfällt.

Fluggastrechte bei Verspätung, Flugausfall oder anderen Szenarien

Was tun bei #Flugverspätung oder #Flugannullierung? Wir helfen Ihnen! Haben Sie innerhalb der letzten drei Jahre Probleme aufgrund von Flugverspätungen oder Flugannullierungen gehabt? Wir helfen Ihnen, Ihre Ansprüche durchzusetzen. 1. Kontaktieren Sie unsere Partnerportale und übermitteln Sie Ihren Sachverhalt. 2. Unsere Partner nehmen sodann eine unverbindliche kostenfreie Ersteinschätzung in Bezug auf die Erfolgsaussichten Ihrer Ansprüche vor. 3. Nach der Einschätzung entscheiden Sie, ob Sie das Mandat erteilen möchten oder nicht.

Letzte Beiträge im Überblick:

Neues aus dem Arbeitsrecht – Telefonische Krankmeldung ab dem 19.10.2020 wieder möglich

Angesichts der steigenden COVID-19-Infektionszahlen kurz vor Beginn der Erkältungs- und Grippesaison hat der Gemeinsame Bundesausschuss im Gesundheitswesen sich auf eine nochmalige Ausnahmeregelung zur telefonischen...

Zur Angemessenheitsprüfung von Wohnkosten in Covid-19 Zeiten

Das LSG Niedersachsen-Bremen hat ganz aktuell entschieden, dass die Regelung auch bei einem Umzug gilt (Beschluss vom 29.09.2020, L 11 AS 508/20 B ER)....

Was ist bei Kündigungen von GmbH-Geschäftsführern zu beachten?

Allgemein wissen wir, dass die Kündigungsfristen für GmbH-Geschäftsführer meist direkt im Geschäftsführervertrag geregelt sind. Was bei fehlenden Fristen im Vertrag? Fehlt es an einer solchen...

Entschädigungsansprüche für Gastwirte in Corona Zeiten?

Schließung der Gaststätten während des „Lock-Downs“ in Corona Zeiten waren rechtmäßig Die Klage hatte vor der 2. Zivilkammer des Landgerichts Berlin keinen Erfolg. Der Kläger...

Kündigungsschutzklage eingereicht? Was nun? Der Ablauf im Überblick!

Nachdem Sie eine Kündigung erhalten haben, müssen Sie einen klaren Kopf bewahren, denn die Zeit ist ein wichtiger Faktor. Wenn Sie eine Kündigungsschutzklage gegen die Kündigung Ihres Arbeitgebers erheben wollen, muss diese innerhalb von drei Wochen nach Kündigung beim zuständigen Arbeitsgericht eingegangen sein. Bei Versäumen dieser Frist gilt die Kündigung als rechtswirksam. Es gibt jedoch Ausnahmefälle für die jedoch strenge Vorschriften gelten.

Newsletter

Abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben!